Sicher digital recherchieren

Rainer Sturm / pixelio

WPK-Workshop
Sicher digital recherchieren

am 16. November 2019 in Köln

Ohne Twitter, Facebook und Blogs geht nichts mehr im Redaktionsalltag. Doch was dort zu lesen ist, muss nachrecherchiert werden. Und da tun sich viele Journalisten noch richtig schwer. Für sie beschränkt sich die Online-Recherche nicht selten auf das Anwerfen einer Suchmaschine. Dabei stehen komfortable und hocheffiziente professionelle Werkzeuge für die Recherche im Netz zur Verfügung. Und auch das erforderliche Know-How, um mit ihnen arbeiten zu können, ist gar nicht so schwer. In diesem Seminar wird es vermittelt.

Themen:

- Digitale Quellen und wie man sie verifiziert und falsifiziert

- Gezielte Recherche auf Social-Media-Plattformen wie Twitter, Facebook, Youtube & Co.

- Recherche in Blogs

- Recherche im sog. „Deep Net“ und „Darknet“

- Vom Umgang mit Suchmaschinen (für Texte, gesprochenes Wort, Bilder etc)

- Suchmaschinen für das „Deep Web“

- Archive.org als Zeitzeuge und andere hilfreiche Tools

- Hoax-Entlarver und Services fürs Faktenchecken

- Rückverfolgung von IP-Adressen und Tracing-Methoden

- Anonymes Recherchieren im Internet

- Mustererkennung von Manipulationssoftware

- Reverse Bildersuche und Videosuche mit unterschiedlichen Werkzeugen

- Analyse von Bildinhalten (Video und Foto)

- Forensische Werkzeuge für die Dateianalyse

- Lernen von den Digital-Ermittlern? Harte und skrupellose digitale Recherche-Methoden im Graubereich und wie ich bei meinen Recherchen dagegen wehre


Die Teilnehmer lernen technische, organisatorische und inhaltliche Grundlagen der digitalen Recherche kennen und bewerten deren Einsatz nach ethischen, journalistischen und wirtschaftlichen Kriterien. Sie werden dabei auch mit harten und skrupellosen digitalen Recherchemethoden konfrontiert und müssen zu diesen eine berufsethische Einschätzung finden. Gleichzeitig lernen sie, ihre eigene Arbeit gegen solche Ermittlungsmethoden im Graubereich, wie sie von privaten Ermittlern und Nachrichtendiensten angewandt werden, abzusichern. Die Teilnehmer wenden konkrete Techniken und Methoden an und lernen, sich auf der Basis der systemischen Grundlagen neue Techniken und Methoden rasch anzueignen und in ihr Methodenset einzufügen.


Trainer:
Peter Welchering, seit 1983 online und Journalist für Radio, Fernsehen und Print (u.a. Deutschlandradio, ZDF, ARD-Sender, taz), Autor („Informantenschutz“, zusammen mit Manfred Kloiber; „Bits und Bomben: Cyberwar“, zusammen mit Jan Rähm) seit 1995 Medientrainer. 

Termin:
Samstag, 16. November 2019, 10:30 bis 18:00 Uhr

Ort:
SMC/WPK, Rosenstr. 42-44, 50678 Köln

Teilnahme:
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Der Workshop ist für WPK-Mitglieder und -Freunde kostenfrei. Teilnahmebeitrag für Nicht-Mitglieder: 210 Euro. Anmeldung per E-Mail an: christian.esser@wpk.org