Thünen-Institut für Ökologischen Landbau sucht Wissenschaftsjournalisten/in

Im Institut für Ökologischen Landbau des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei,

ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre die Stelle

einer Wissenschaftsjournalistin / eines Wissenschaftsjournalisten

für die Neukonzipierung der wissenschaftlichen Zeitschrift ‚Landbauforschung‘ zu besetzen.

Die Zeitschrift soll in dieser Zeit zu einem Fach- und Diskussionsforum zum Thema nachhaltige und ökologische Landwirtschaft umgestaltet werden. Mit einer stark interdisziplinären Ausrichtung soll zudem der Leserkreis erweitert werden.


Aufgaben:
- Unterstützung bei der Gestaltung der Neuausrichtung und inhaltlichen Fokussierung der Zeitschrift auf interdisziplinär beleuchtete Themen, wobei der Schwerpunkt auf der Diskussion
zum Thema liegen soll.
- Recherche, Einwerbung und redaktionelle Betreuung von nationalen und internationalen Beiträgen zur Entwicklung, Analyse und Bewertung nachhaltiger und ökologischer Agrarsysteme
- Neuorganisation und technische Betreuung der Herausgabe

Fachliches Anforderungsprofil:
- einschlägiges abgeschlossenes Universitätsstudium (Univ.-Diplom, M. Sc.)
- profunde Kenntnisse und Erfahrungen als Wissenschaftsjournalist/in im Bereich der Agrarwissenschaften oder in vergleichbaren Fachrichtungen

Persönliches Anforderungsprofil:
- selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
- Freude an Teamarbeit und sehr hohe Kommunikationsfähigkeit
- hohe Schreibkompetenz
- sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
- PKW-Führerschein

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Zahlung des Entgelts erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Befristung erfolgt nach § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Die Ausschreibung richtet sich daher ausschließlich an Bewerberinnen und Bewerber, die zuvor nicht in einem befristeten oder unbefristeten Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber Bundesrepublik Deutschland gestanden haben.

Das Thünen-Institut fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt daher ausdrücklich die Bewerbung von Frauen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird ein entsprechendes Maß an körperlicher Eignung verlangt.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Hans Marten Paulsen (hans.paulsen@thuenen.de, Tel.: 04539/8880-316) zur Verfügung.


Schriftliche Bewerbungen (Post oder Email) mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 06.07.2018 unter dem Kennwort „Landbauforschung“ zu richten an das:

Johann Heinrich von Thünen-Institut
Institut für Ökologischen Landbau
„Landbauforschung“
Trenthorst 32, 23847 Westerau
ol@thuenen.de