Zwei Promotionsstellen am Institut für Journalistik der TU Dortmund

Im Institut für Journalistik der Fakultät Kulturwissenschaften an der TU Dortmund sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen wissenschaftlich Beschäftigter befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Vertragslaufzeit wird dem Qualifizierungsziel angemessen gestaltet. Die Entgeltzahlung erfolgt entsprechend den tarifrechtlichen Regelungen nach Entgeltgruppe E 13 TV-L. Es handelt sich um Teilzeitstellen (50%).

Wissenschaftlich Beschäftigte/r (m/w/d) (Ref.-Nr. w37-21)

Ihre Aufgaben:
• Weiterqualifikation in Form der Promotion
• Entwicklung und Untersuchung von Qualitätsmaßstäben für die wissenschaftsjournalistische Berichterstattung über sozial-, wirtschafts-oder geisteswissenschaftliche Themen als Promotionsprojekt
• vergleichende Untersuchungen zur Anwendung journalistischer undwissenschaftlicher Standards für Felder der institutionellen Wissenschaftskommunikation (z.B. im Bereich Medizin, Natur- und Umweltwissenschaften, Sozial- und Geisteswissenschaften)
• die Mitarbeit bei wissenschaftlichen sowie laiengerechten Veröffentlichungen, etwa im Kontext der Seite www.medien-doktor.de zum wissenschaftsjournalistischen Qualitätsmonitoring
• Durchführung einer fakultätsübergreifenden Lehrveranstaltung zur Wissenschaftskommunikation verschiedener Disziplinen (2 SWS)

Anforderungsprofil:
• Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Journalistik, Kommunikationswissenschaften oder verwandten Fächern mit einschlägiger Berufserfahrung imJournalismus oder im Bereich der Wissenschaftskommunikation
• Eigeninitiative, Organisations-und Teamfähigkeit in redaktionellen und wissenschaftlichen Teams
• Fähigkeit zum kreativen interdisziplinären Denken
• Eine sichere Hand im Verfassen und Gestalten von Texten für Wissenschaft & Laien wird vorausgesetzt.

Angebot:
• eine sehr gute Forschungsinfrastruktur in einem innovativen Umfeld mit einem motivierten, sehr interdisziplinär ausgerichteten und international vernetzten Team aus Wissenschaft und Medien.
• Ein einzigartiges Tätigkeitsfeld zwischen wissenschaftlicher Forschung und redaktioneller Praxis der Wissenschaftskommunikation sowie des Journalismus.

 

Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter erwünscht ist. Für Fragen stehen zur Verfügung:
holger.wormer@tu-dortmund.de
Tel.: +49 231 755-4152

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen und unter der Angabe der Referenznummer w37-21 bis zum 15.06.2021 an:
Technische Universität Dortmund
Fakultät Kulturwissenschaften
Institut für Journalistik
Prof. Holger Wormer/ Prof. Dr. Frank Lobigs
Emil-Figge-Straße 50
44227Dortmund

 

Wissenschaftlich Beschäftigte/r (m/w/d) (Ref.-Nr. w38-21)

Ihre Aufgaben:
• Weiterqualifikation in Form der Promotion
• Weiterentwicklung von digitalen Methoden in Journalismusforschung und journalistischer Praxis als Promotionsprojekt, etwa am Center für data-based Media Analysis (DocMA) im Bereich Textminingsowie im Bereich Data Mining (z.B. Analyse von Nutzungsdaten). Im Team des Dortmund Data Competence Network (DaCoNet) wirken Sie am Ausbau eines übergreifenden Data-Literacy-Curriculums mit.
• Die Mitarbeit bei interdisziplinären Forschungsaktivitäten und Veröffentlichung sowie bei der Anwendung und Weiterentwicklung von Text-und Datamining-Verfahren etwa für den Datenjournalismus.
• Unterstützung in der Lehre (2 SWS)

Anforderungsprofil:
• Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Journalistik, Kommunikationswissenschaften, Informatik, Statistik, Datenwissenschaften oder verwandten Fächern•Erfahrungen mit Topic-Modeling-Verfahren, Natural Language Processing etc., Beherrschung einschlägiger Programmier-sprachen (R, Python o. ä.)
• Didaktische Fähigkeiten und Erfahrung im praktischen Journalismus sind ausdrücklich erwünscht.
• Gute Englischkenntnisse und sichere Formulierungsfähigkeiten für fachliche ebenso wie für populäre Texte werden vorausgesetzt.

Angebot:
• Eine sehr gute Forschungsinfrastruktur in einem innovativen Umfeld mit einem motivierten, interdisziplinär ausgerichteten und international vernetzten Team.
• Ein interessantes Arbeitsfeld an der Schnittstelle von wissenschaftlicher Forschung und Anwendungsorientierung in namhaften Medienhäusern.

Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden entsprechend der gesetzlichen Regelungen bevorzugt behandelt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter erwünscht ist.

Für Fragen stehen zur Verfügung:
henrik.mueller@tu-dortmund.de
holger.wormer@tu-dortmund.de
Tel.: +49 231 755-6502

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte mit den üblichen Unterlagen und unter der Angabe der Referenznummer w38-21 bis zum 15.06.2021 an:
Technische Universität Dortmund
Fakultät Kulturwissenschaften
Institut für Journalistik
Prof. Dr. Henrik Müller / Prof. Holger Wormer
Emil-Figge-Straße 50
44227 Dortmund