Thema Wildnis - das Science Notes Magazin ist ganz wild auf Eure Themenvorschläge

Das Science Notes Magazin sucht Journalist*innen, Fotograf*innen, Illustrator*innen und Künstler*innen. Das Thema der sechsten Ausgabe lautet WILDNIS.

Ist Wildnis ein dunkler Ort, an dem Chaos herrscht und Angst? Ein Ort, der uns zerstört, wenn er nicht von uns zerstört wird? Ist Wildnis  ein heller Ort, ein Ort für all jene, die das pure Leben spüren wollen, das Andere, Freiheit? Ist Wildnis ein ferner Ort? Kann sie auch ganz nah sein? Oder ist Wildnis letztlich gar kein Ort – ein Zustand, eine Zumutung, ein Traum, ein Un-Ort, der nur in unseren Köpfen existiert? Sicher ist: Wo Wildnis und Zivilisation aufeinander treffen, bleibt nichts, wie es war.

Gesucht sind spannende, informative, überraschende und ungewöhnliche Geschichten und Berichte, Studien und Geschehnisse aus der Welt der Wissenschaften: aus Wüsten, Dschungeln, Steppen, aus euren wildesten Gedanken. Vorschläge aus allen Disziplinen sind erwünscht. Auch an experimentellen Formaten, Visuals, künstlerischen Konzepten und neuen Rechercheideen besteht Interesse.

Bis zum 14.10.2020 mit 1-3 Themenvorschlägen (max. 100 Wörter) und journalistischen Arbeitsproben bewerben: redaktion@sciencenotes.de

 

Zum Science Notes Magagzin:

Das Science Notes Magazin erzählt Geschichten aus der Wissenschaft: Uns interessieren die Menschen hinter der Forschung, was sie antreibt
und wie sie zu ihren Ergebnissen kommen. Das Magazin verbindet Inhalt und Design, Fakten und Geschichten, Ergebnisse und Erlebnisse, Theorien und Gesichter. In jeder Ausgabe betrachten wir ein neues Thema aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen und Perspektiven. So wollen wir Wissenschaft verständlich und erfahrbar machen. Vielfältig, relevant, überraschend und pointiert. Wissenschaft und Gesellschaft gehören zusammen. Wir zeigen, wie.