Die WPK wird Mitgesellschafterin des Science Media Center

PRESSEMITTEILUNG

Die Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK) ist neue Mitgesellschafterin der im Juni 2015 gegründeten Science Media Center Germany gemeinnützige GmbH (SMC). Die Klaus Tschira Stiftung (KTS),  bisher alleinige Gesellschafterin, hat der WPK 10 % der Gesellschaftsanteile übertragen.  „Durch den engen Schulterschluss von SMC und WPK entsteht ein neues Kraftzentrum des Wissenschaftsjournalismus in Deutschland“, ist der WPK-Vorsitzende Martin Schneider überzeugt, „die Ziele von SMC und WPK überschneiden und ergänzen sich – gemeinsam können wir noch schlagkräftiger Akzente setzen für mehr Qualität im Wissenschaftsjournalismus“.

 „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der WPK, die sich seit Jahren für die Idee eines  deutschen SMC stark gemacht hat“, erklärt Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung.

Zugleich verlegt die WPK ihre Geschäftsstelle aus dem Bonner Wissenschaftszentrum, wo sie fast 30 Jahre lang ihren Sitz hatte, in die Räumlichkeiten des Science Media Center. „Dadurch können wir die Entwicklung des SMC viel enger begleiten und gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen planen“, erklärt Martin Schneider diesen Schritt.

Die WPK ist damit ab sofort unter folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Rosenstraße 42 – 44
50678 Köln
Tel 0221-337717-0


Das Science Media Center Germany gGmbH (SMC) liefert Journalisten schnellen Zugang zu Stellungnahmen und Bewertungen von Experten aus der Wissenschaft - vor allem dann, wenn neuartige, ambivalente oder umstrittene Erkenntnisse aus der Wissenschaft Schlagzeilen machen oder wissenschaftliches Wissen helfen kann, aktuelle Ereignisse einzuordnen. Die Gründung geht auf eine Initiative der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. zurück und wurde möglich durch eine Förderzusage der  Klaus Tschira Stiftung. Es ist geplant, weitere Förderer aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu gewinnen. Sein Produkt- und Dienstleistungsangebot startet das SMC im Frühjahr 2016. Nähere Informationen: www.sciencemediacenter.de 

Die Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK) ist der Bundesverband der deutschen Wissenschaftsjournalisten. Die Mitglieder der WPK sind hauptberufliche Wissenschaftsjournalistinnen und Wissenschaftsjournalisten, die - angestellt oder frei - für Printmedien, Hörfunk, Fernsehen oder Onlinemedien arbeiten. Ziel der WPK ist es, die Qualität im Wissenschaftsjournalismus zu fördern. Dazu bietet sie ihren Mitgliedern Seminare, Hintergrundgespräche und Recherchereisen sowie Workshops zur beruflichen Fortbildung an. In der Öffentlichkeit tritt die WPK als Veranstalter von Diskussionsrunden auf, mit denen sie den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft beleben will. Weitere Informationen: www.wpk.org

Die Klaus Tschira Stiftung gemeinnützige GmbH fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik sowie die Wertschätzung für diese Fächer. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein. Sie unterstützt sowohl die Erarbeitung als auch die verständliche Darstellung von Forschungsergebnissen. Beispiele für Ihre Förderung der Wissenschaftskommunikation und des Wissenschaftsjournalismus sind der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft, das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) und das Science Media Center Germany (SMC). Weitere Informationen: http://www.klaus-tschira-stiftung.de/

 

Kontakt:

Martin Schneider
Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. (WPK)
Erster Vorsitzender
T 07221 / 929 239 66
M 0172 / 642 59 48
martin.schneider@wpk.org