Edda Grabar mit expopharm Medienpreis 2013 ausgezeichnet

In der Kategorie "Apotheke und Poliktik" wurde WPK-Mitglied Edda Grabar mit dem expopharm Medienpreis 2013 ausgezeichnet. Für preiswürdig befand die Jury ihren Artikel "Halbwahrheiten der DDR-Menschenversuche", der am 17. Mai 2013 auf "ZEIT ONLINE" erschien.

Darin berichtet Edda Grabar, dass verschiedene Teilaspekte von einigen Journalistenkollegen ihrer Meinung nicht so wiedergegeben wurden, wie sie sich tatsächlich ereigneten. Edda Grabars Beitrag polarisiere und sei ohne Frage mutig, lautet das Urteil der Jury. "Denn die Autorin schrieb ihn in einer Zeit, in der die Untersuchungen zu den klinischen Versuchen in der DDR noch andauern. So weiß auch sie nicht, was alles noch ans Tageslicht kommt. Sie bezieht aber Stellung gegen eine Berichterstattung, die sie als überzogen beurteilt. Wenn die Medien nach Artikel 5 Grundgesetz eine Kontrollfunktion ausüben, dann fragen sich immer wieder diejenigen, über die berichtet wird, wer eigentlich außer dem Presserat die Medien selbst kontrolliert."

Die WPK gratuliert Edda Grabar zum Preis und dafür, dass sie sich der genannten Kontrollaufgabe gestellt hat.