Buchtipp: Bits und Bomben

Wenn mit Computerwaffen die Stromversorgung in Westeuropa ausgeknipst wird, wenn das Finanz- und Bankensystem dank eines feindlichen Computervirus gecrasht ist und wenn Industrieanlagen dank logischer Bomben in die Luft fliegen, dann ist Cyberwar. Die Gefahr eines digitalen Anschlags ist heute so real, wie nie. Erste Angriffe mit Hilfe von Bits und digitalen Bomben haben bereits stattgefunden. Darum gilt: Neue Paradigmen und Instrumente mu?ssen entwickelt werden, um Konflikte ku?nftig beherrschen und kriegerische Auseinandersetzungen als Operationen des Cyberwar  verhindern oder zumindest noch begrenzen zu ko?nnen.

Die Fachjournalisten Manfred Kloiber, Jan Rähm und Peter Welchering führen durch die Historie der digitalen Angriffe und zeigen Schwachstellen auf, auf die zukünftige Attacken zielen könnten. Darüber hinaus beleuchten Sie die völkerrechtlichen Hintergründe und die Schwierigkeiten, aber auch die Notwendigkeit der digitalen Abrüstung.

Bits und Bomben.
Cyberwar: Konzepte, Strategien und reale digitale Kontroversen
ISBN: 978-3-86924-325-2
Akademische Verlagsgemeinschaft München
134 Seiten Paperback, Preis: 34,90 EUR


Manfred Kloiber, Baujahr 1962, begann seine journalistische Tätigkeit 1982 beim Westdeutschen Rundfunk als Autor und Regionalreporter im WDR-Studio Aachen. 1987 wechselte er als Fernsehautor und -Realisator zum WDR Computerclub in Köln. Dort startete er auch seine Arbeit als Autor für die DLF-Wissenschaftsredaktion mit dem Schwerpunkt Computer und Telekommunikation. Seit 1994 ist er dort ständiger Moderator der Deutschlandfunk-Sendung „Computer und Kommunikation“. Kloiber berichtet heute regelmäßig für die Programme des Deutschlandradios sowie für die ARD über IT-Themen und ist in der Multimediaausbildung für Journalisten an verschiedenen Akademien tätig. Zusammen mit Jan Rähm und Peter Welchering betreibt er auch den wöchentlichen Internet-Videocast „Digitalk“.
Jan Rähm ist freier Wissenschafts- und Technikjournalist. Während seiner Zeit bei der Bundeswehr war er Redakteur im Hörfunk bei „Radio Andernach“ und beim Magazin für das Kosovo „Dritarja“. Seit 2006 ist er freiberuflicher Wissenschaftsjournalist und Autor in Berlin. Er arbeitet für IT-Fachzeitschriften und das Radio, unter anderem für das DeutschlandRadio, WDR, RBB und BR mit den Schwerpunkten IT und IT-Sicherheit sowie Technik im Allgemeinen.
Peter Welchering, Jahrgang 1960, arbeitet seit 1983 als Technik- und Wissenschaftsjournalist für Hörfunk, Fernsehen, Zeitschriften und Zeitungen. Er war sechs Jahre Chefredakteur der Computer Zeitung und hat das Online-Portal IndustrieNet mit aufgebaut. Davor war er einige Jahre als Volontärausbilder in Fachverlagen (unter anderem für c’t) tätig. Er hat verschiedene Lehraufträge an Journalistenschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist Mitglied des Deutschen Presserates. Welchering arbeitet für die ARD und das DeutschlandRadio sowie für die FAZ und die NZZ am Sonntag.