Ruhrgebiet: Neue Energien im Alten Revier

Zeche Zollverein Essen - Die ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas gehört heute zum UNESCO-Welterbe.

Zeche Zollverein Essen - Die ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas gehört heute zum UNESCO-Welterbe.Norbert Wilke / pixelio.de

Recherchereise Ruhrgebiet: Neue Energien im Alten Revier

Dass das Ruhrgebiet eine blühende (Industrie)kultur besitzt, wissen wir spätestens seit 2010, als der Kohlenpott zur Kulturhauptstadt Europas gekürt wurde. Dass zwischen den Industriedenkmälern auch vielfältige, zukunftsgerichtete Energieforschung unternommen wird, ist weniger bekannt.

Das weltweit effizienteste Kombikraftwerk für Gas und Dampf, Erdwärme aus stillgelegten Bergwerksstollen, Katalysatoren für die nachhaltige Chemie, Batterien zum Betanken, Wasserstoffgewinnung mit Sonnenlicht und Stromspeicher auf Basis von Biomasse – das sind nur einige Beispiele der Forschung, die uns erwartet, und zwar bei den Max-Planck-Instituten für chemische Energiekonversion und für Kohlenforschung sowie bei der Siemens AG in Mülheim, beim Fraunhofer Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik – UMSICHT in Oberhausen, im NanoEnergieTechnikZentrum der Universität Duisburg-Essen in Duisburg sowie beim Internationalen Geothermiezentrum in Bochum.

Start: Sonntag, d. 13. Oktober 2013, ca. 15 Uhr
Ende: Dienstag, d. 15. Oktober 2013, ca. 18 Uhr

Teilnehmerzahl: 10-15

Zum Programm >> (bitte einloggen)






Erlaubte Tags: <b><i><br>Neuen Pinnwand-Eintrag erstellen: