Aktuelles

WISSENSWERTE 2017

Die WISSENSWERTE ist 2017 vom 4.-6. Dezember zu Gast in Darmstadt. Auf dem Programm stehen unter anderem: Wissenschaftsjournalismus in Zeiten der Lügenpresse, Künstliche Intelligenz, Gender Studies, Batterieforschung, Mobile Reporting und viele weitere Workshops und Werkstattgespräche. Der Early-Bird-Tarif gilt bis zum 6. Oktober. WPK-Mitglieder erhalten bei der Online-Registrierung einen zusätzlichen Rabatt.

mehr

Premiere: Neues Konferenzformat „SciCAR“ lotet Chancen einer intensiveren Kooperation zwischen Wissenschaft und Journalismus aus

04.09.2017 | Drei Tage lang diskutieren in Dortmund Daten-/Wissenschaftsjournalisten und Wissenschaftler über die Potenziale eines datenbasierten Journalismus im Big-Data-Zeitalter

mehr

Zum Tod von G. Hartmut Altenmüller

23.08.2017 | Die WPK trauert um ihr Gründungsmitglied G. Hartmut Altenmüller. Der engagierte Kämpfer für unabhängigen Wissenschaftsjournalismus ist am 15. August im Alter von 86 Jahren verstorben.

mehr

Service

Journalistenpreise

Journalisten-Recherchestipendium des MEMENTO Preises für vernachlässigte Krankheiten

Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2017 | Mit dem Memento Journalisten-Recherchestipendium wird ein journalistisches Rechercheprojekt ausgezeichnet, das gesellschaftliche, medizinische, politische und wissenschaftliche Hintergründe vernachlässigter Krankheiten thematisiert | Dotierung: 2.500 Euro (zweckgebunden)

mehr

Journalistenpreise

proDente Journalistenpreis Abdruck

Einsendeschluss: 15. Januar 2018 | Die Initiative proDente zeichnet mit dem Journalistenpreis "Abdruck" jährlich herausragende Arbeiten aus, die Themen rund um Zahnmedizin oder Zahntechnik verständlich und fachlich fundiert behandeln. Vier Kategorien: Print, Hörfunk, TV und Online. Preisgeld insgesamt 10.000 Euro. Einzelne JournalistInnen sowie Redaktionsteams können teilnehmen.

mehr

Stellen + Stipendien

HITS Journalist in Residence Programm

Das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) bietet Wissenschaftsjournalist*inn*en die Möglichkeit, eines drei- bis sechsmonatigen Gastaufenthalts. Sie erhalten während dieser Zeit Gelegenheit zu einem tieferen Einblick in rechnergestützte, datengetriebene Forschung. Der Aufenthalt wird mit 5000 Euro im Monat vergütet und soll den Journalist*inn*en ermöglichen, ohne den Druck des Tagesgeschäfts zu arbeiten. Bewerbungsschluss für einen Aufenthalt im Jahr 2018 oder 2019 ist am 15. November 2017.

mehr